Notkredit

Ein Notkredit bzw. Notfallkredit hilft bei finanziellen Engpässen

Aus finanziellen Engpässen kann ein Notkredit heraushelfen | luengo_ua – stock.adobe.com

Der Ausdruck Notkredit fällt meistens im Zusammenhang mit zwischenstaatlichen Finanzhilfen, mit denen die internationale Gemeinschaft einem überschuldeten Land unter die Arme greift. Aber auch Privatpersonen können plötzlich in einen finanziellen Engpass geraten, weil unvorhergesehene Ausgaben das ohnehin strapazierte Budget übersteigen. Selbst sparsamen und vorsichtigen Menschen kann es passieren, dass Waschmaschine und Kühlschrank gleichzeitig kaputt gehen, das Auto repariert werden muss, Klassenfahrten für die Kinder anstehen und eine hohe Nebenkostennachzahlung zu leisten ist. Dann kann vielleicht ein Notfallkredit die Durststrecke überbrücken, obwohl der Dispokredit bereits ausgeschöpft ist.

100% kostenloser Kreditvergleich

Während Beamte oder Arbeitnehmer mit festem Einkommen und Sicherheiten in Form von Grundstücken oder Sachwerten ohne Probleme Kredite bei ansässigen Banken bekommen, sieht es für Auszubildende, Studenten, Arbeitslose oder Selbstständige schlechter aus. Große Summen sind ohne Sicherheiten von seriösen Anbietern nicht zu haben. Aber ein Mikrokredit (von 50 bis 3.000 Euro) oder Kleinkredit (bis 10.000 Euro) ist bei einer intelligenten Berechnung der Raten und der Laufzeit durchaus möglich. Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Notkredits sind immer die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters, die Laufzeit und die Zinshöhe. Gerade wenn Darlehen ohne Sicherheiten vergeben werden, gilt es, die Konditionen besonders sorgfältig zu prüfen. Aber unter den zahlreichen Angeboten finden sich heute einige, die sowohl seriös als auch günstig sind.

Voraussetzungen für einen Notkredit: Kreditfähigkeit und Altersgrenzen

In Deutschland werden Kredite nur Personen gewährt, die kreditfähig sind, das heißt nach deutschem Recht wirksam einen Kreditvertrag abschließen können. Dazu müssen sie volljährig und geschäftsfähig sein. Die Volljährigkeit überprüfen ansässige Banken durch Vorlage des Personalausweises, im Internet dient das Postident-Verfahren zur Altersverifikation. Auch nach oben gibt es eine Altersbegrenzung: Einige Kreditinstitute vergeben Darlehen nur an Personen bis 70, andere bis 75 oder 79 Jahre. Denn das Risiko, dass ein Kreditnehmer fortgeschrittenen Alters stirbt und keine Rückzahlung mehr leisten kann, ist den Banken zu hoch. Weiterhin müssen die Antragsteller nachweisen, dass sie einen Wohnsitz in Deutschland haben. Dies wird anhand des Personalausweises oder Reisepasses mit Meldebescheinigung belegt. Darüber hinaus verlangen fast alle Kreditgeber die Angabe einer deutschen Bankverbindung.

Notkredit: Die Voraussetzungen der Kreditvergabe sind:

  • Volljährigkeit
  • Geschäftsfähigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Alter unter 70, bzw. 75 oder 79 Jahre und
  • deutsche Bankverbindung.

Notfallkredite von niedergelassenen Banken oder Direktbanken?

Wer nur einen kleinen Betrag braucht, um eine einmalige Ausgabe zu bestreiten, ist mit den Kreditangeboten der niedergelassenen Banken meistens nicht optimal bedient. Hier sind die Zinsen fĂĽr Kleinkredite sehr hoch, auĂźerdem behindern bĂĽrokratische HĂĽrden eine schnelle Bearbeitung und Auszahlung des Darlehens. Zudem vergeben die eingesessenen Kreditinstitute keine Darlehen ohne Sicherheiten, wie Forderungsabtretung, SicherungsĂĽbereignung oder Eintragung einer Grundschuld. Denn die deutschen Banken und Sparkassen sind per Gesetz verpflichtet, vor einer Kreditvergabe zu prĂĽfen, ob der Kunde kreditwĂĽrdig ist. So wird nicht nur das Verlustrisiko der Bank minimiert, sondern der Verbraucher auch davor geschĂĽtzt, unrealistisch hohe Verpflichtungen einzugehen und in die Schuldenfalle zu geraten.

Bei Notfallkrediten sind die Online-Angebote von Direktbanken und Kreditvermittlern daher attraktiver. Die Direktbanken bearbeiten Kreditanträge in besonders kurzer Zeit und können ebenso kompetente Beratung leisten wie die ansässigen Kreditinstitute. Auch hier gibt es jedoch enorme Unterschiede bezüglich der Voraussetzungen und der Zinshöhen. Nur wer intensiv vergleicht, findet am Ende den passenden Notkredit zum günstigen Zinssatz.

Kleinkredite ohne Sicherheiten

Einige Online-Anbieter stellen Mikro- und Kleinkredite ohne Sicherheiten gegen bezahlbare Zinsen zur Verfügung. Diese arbeiten entweder mit ausländischen Banken zusammen, die nicht den strengen Prüfungsvorgaben des deutschen Rechts unterliegen, oder sie vermitteln Kredite von privat an privat. Beide Alternativen sind heute ausreichend erprobt, und es haben sich einige zuverlässige Vermittlungsunternehmen am Markt etabliert. Die Mikrokredite eignen sich als Notkredit auch für Kreditnehmer mit einem sehr geringen Einkommen. Denn bei einer kleinen Darlehenssumme und einem langfristigen Ratenzahlungsplan können die Raten so günstig bemessen werden, dass sie sich ohne Probleme zurückzahlen lassen, auch wenn nur Einkommen aus einem Minijob oder Arbeitslosenhilfe zur Verfügung steht. Beim Notfallkredit ohne Sicherheiten findet im Regelfall eine Bonitätsprüfung statt, das heißt, der Kreditgeber holt eine SCHUFA-Auskunft ein. Der Kleinkredit ist in den meisten Fällen nicht zweckgebunden, darf also für jede gewünschte Anschaffung eingesetzt werden.

Die Deutschen verwenden Kleinkredite am häufigsten für:

  • Möbel
  • KĂĽcheneinrichtung
  • Umschuldung/Ausgleich des Dispokredits
  • HaushaltsgroĂźgeräte
  • Unterhaltungselektronik
  • Hochzeitsfeiern oder ähnliche Festivitäten
  • FĂĽhrerschein
  • Reisen

Gestaltungsmöglichkeiten bei Mikrokrediten

Bei Mikrokrediten über Kleinstbeträge von 300 oder 500 Euro wird häufig die Rückzahlung in einem Betrag vereinbart. Als Laufzeit kommen kurze Perioden von einem oder zwei Monaten infrage. Diese Variante bietet sich an, wenn sofort ein großer Haushaltsgegenstand angeschafft werden soll und das nächste oder übernächste Monatseinkommen die Kasse wieder füllen wird. Häufig besteht auch die Möglichkeit, gegen einen geringen Aufschlag die Rückzahlung in zwei oder drei Raten zu leisten. Zwar liegen die Zinssätze bei Mikrokrediten durchschnittlich höher als bei großen Darlehen und können bei einem Kreditbetrag von 1.000 Euro schon über 10 % betragen, angesichts der kurzen Laufzeit können die Gesamtkosten trotzdem günstig bleiben. Denn für den begrenzten Zeitraum fällt nur ein Bruchteil des effektiven Jahreszinses an, sodass ein Kleinstkredit schon für einige Euros zu haben ist.

Notkredit ohne Bonitätsprüfung?

Manche Online-Anbieter versprechen Sofortkredite ohne Bonitätsprüfung. Allerdings sind diese Kredite zumeist mit hohen Zinsen und eventuell weiteren versteckten Kosten verbunden. Häufig verlangen die Kreditgeber den Abschluss einer Restschuldversicherung, um ihr Ausfallrisiko abzudecken. Dadurch erhöhen sich nicht nur die Kosten des Notkredits um etwa 10 %, sondern es bleibt auch ein Restrisiko der Überschuldung bestehen, weil die Versicherung bei Zahlungsunfähigkeit nicht in jedem Fall eintreten muss. Wenn der Kreditnehmer wegen eines unvorhergesehen Ereignisses, wie zum Beispiel Arbeitsunfähigkeit, zahlungsunfähig wird, kann er am Ende trotz Versicherung auf seinen Schulden sitzen bleiben.

Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Generell gilt: Je höher die Bonität, desto günstiger der Zinssatz. Wem ein Sofortkredit allein zu teuer ist, der kann vielleicht kreditwürdige Verwandte oder Freunde um Hilfe bitten. Alle großen Kreditinstitute akzeptieren zum Beispiel eine Bürgschaft. Der Bürge übernimmt die Verpflichtung, stellvertretend für den Schuldner den Kredit zurückzuzahlen, falls dieser zahlungsunfähig wird. Für Studenten oder andere junge Menschen, die noch kein festes Einkommen haben, bürgen häufig die Eltern, aber es kommen grundsätzlich alle Personen infrage, die zur Übernahme einer Bürgschaft bereit sind. Anstelle des Kreditnehmers muss dann der Bürge anhand von Einkünften und Vermögen seine Kreditwürdigkeit nachweisen. Die Höhe eines möglichen Darlehens hängt allein von den finanziellen Verhältnissen des Bürgen ab.

Eine weitere Alternative besteht darin, sich einen Kredit mit einem oder mehreren anderen Kreditnehmern zu teilen. So kann der Kreditgeber sein Ausfallrisiko reduzieren, da er unter mehreren Schuldnern die Wahl hat und sich an denjenigen halten kann, der zahlungsfähig ist. Bei zwei Kreditnehmern muss wenigstens einer Sicherheiten nachweisen können, je mehr Darlehensnehmer beteiligt sind, desto geringer werden die Anforderungen an die Absicherung, weil sich das Ausfallrisiko weiter verringert. Ein Nachteil liegt darin, dass sich das Risiko für jeden einzelnen Kreditnehmer erhöht, denn jeder wird gesamtschuldnerisch verpflichtet, bei Zahlungsunfähigkeit der anderen einzuspringen. Wegen der höheren Gesamtsumme als bei mehreren Einzelkrediten sind aber günstige Konditionen möglich.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]