Die besten Zimmerpalmen für Zuhause

Zimmerplamen für Zuhause

Es ist schwierig, eine exotischere Pflanze in einer Wohnung zu finden als eine Palme, deren große gefiederte Blätter an Sonne und Strand erinnern. Ihre elegante Silhouette passt zu fast jedem Interieur, so dass nur die Größe der Zimmerpalme eine Einschränkung darstellen kann.

Die Familie, zu der die Palmen gehören, umfasst über 2.000 Arten, aber nur ein Dutzend von ihnen wird zu Hause kultiviert. Allerdings haben nicht alle Palmen ähnliche Anforderungen, so dass ihr Anbau manchmal ein Problem darstellen kann. Dennoch gibt es einige wenige Arten, die so gut an die häuslichen Bedingungen angepasst sind, dass sie kein Problem darstellen sollten.

Bergpalme – Chamaedorea elegans

Eine der beliebtesten und am wenigsten anspruchsvollen Zimmerpalmen ist laut dieser Webseite die Bergpalme (Chamaedorea elegans) genannt. Die Pflanze hat anfangs kleine Abmessungen und einen buschigen Wuchs, so dass sie sich auch für kleine Wohnungen eignet. Wenn die Pflanze noch klein ist, können mehrere von Ihnen zusammen in viele kleine Töpfe gepflanzt werden, wodurch eine interessante dekorative Wirkung erzielt wird.

Chamaedorea elegans wächst recht langsam, aber nach einigen Jahren der Pflege beginnt sie immer mehr zu wachsen und bildet einen steifen “Stamm”, so dass sie in einen separaten Topf umgepflanzt werden muss (nach 10-15 Jahren erreicht sie eine Höhe von etwa 1,5 bis 2 m). Auch ausgewachsene Pflanzen können blühen, aber ihre Blüten sind nicht dekorativ, so dass es besser ist, sie sofort zu entfernen. Die Bergpalme ist nicht sehr anspruchsvoll.

Eine Bergpalme benötigt nur eine geringe Raumtemperatur (im Winter kann sie um 16-18°C liegen), diffuses Licht und ein mäßig feuchtes Substrat (niemals nass). Die Pflanze kann vorübergehende Trockenheit gut vertragen, mag aber keine trockene Luft, so dass es sich manchmal lohnt, ihre Blätter zu besprühen.

Kentiapalme – Howea

Eine ebenso leicht zu züchtende Zimmerpalme ist die Kentiapalme (Howea forsteriana). Diese Pflanze hat ähnliche Anforderungen wie die Chamaedorea, aber sie verträgt schattige Standorte besser und ist widerstandsfähiger gegen trockene Luft. Sie wächst jedoch schneller, so dass sie in kurzer Zeit eine beträchtliche Größe erreichen kann, was bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen ist.

Zimmerpalmen, die eigentlich keine Palmen sind

Eine der Palme sehr ähnliche und leicht zu kultivierende Pflanze ist der Japanische Sagopalmfarn, der seine geringe Größe länger als typische Palmen behält. Dennoch beginnen seine Blätter im Laufe der Zeit immer mehr zu wachsen und benötigen mehr Platz. Neben diesen “unechten” Palmen erwarten uns in Gartenzentren weitere “Palmen”-Überraschungen, wie die Vulkanpalme, die keine Palme ist, sondern eine Pflanze aus der Familie der Glockenblumengewächse.

Kokospalme – Nur ein kurzes Vergnügen

Die Kokospalme ist eine Zimmerpalme, die aus einer Nuss wächst. Und obwohl die Kokospalme eigentlich eine Palme ist, werden wir uns nicht lange an ihr erfreuen können, denn beim Topfanbau endet ihre Lebensdauer normalerweise nach etwa einem Jahr, noch bevor sich die gefiederten Blätter entwickeln. Der Grund dafür ist der spezifische Wachstumszyklus der Pflanze und ihre besonderen Anforderungen, so dass wir uns keine Vorwürfe machen müssen, wenn unsere Palme nach einer Weile zu verblassen und zu trocknen beginnt. Wenn wir dies jedoch akzeptieren, können wir die zeitweise Dekoration der Wohnung für einige Zeit genießen.

Weitere pflegeleichte Zimmerpalmen

Eine etwas anspruchsvollere Palme ist die Goldfruchtpalme (auch Areca-Palme genannt). Die Pflanze verträgt trockene Luft schlechter als übliche Zimmerpalmen (sie muss häufig befeuchtet werden) und erwartet das ganze Jahr über eine Raumtemperatur von ca. 20 bis 24°C und ein konstant leicht feuchtes Substrat.

Eine schöne Palme mit ähnlichen Anforderungen wie die Areca-Palme ist die Washington-Palme (Washingtonia robusta), mit seinen prächtigen fächerförmig gefiederten Blättern. Allerdings erwartet diese Palme im Winter eine niedrigere Temperatur als in Areca (ca. 12-14°C) und erreicht schnell große Größen, so dass sie sich vor allem für große Innenräume und geräumige Lobbys eignet.

In großen Räumen können wir auch eine niedrigen Zwerg-Dattelpalme pflanzen, die etwas weniger Anforderungen stellt als Washington-Palme und das ganze Jahr über ein mäßig feuchtes Substrat und eine mäßige Raumtemperatur erwartet. Wie die meisten Palmen mag sie jedoch auch keine trockene Luft.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Die besten Zimmerpalmen für Zuhause"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*