Steinschlag in der Windschutzscheibe – was kann ich tun?

Ein Steinschlag in der Windschutzscheibe

Entgegen allem Anschein ist eine kaputte Windschutzscheibe in einem Auto ein häufiges Problem, das jedem Fahrer passieren kann. Während die Seiten- und Heckscheiben oft in einwandfreiem Zustand sind, wird die Frontscheibe oftmals in Mitleidenschaft gezogen. Sie wird gelegentlich mit Steinen und anderen kleinen Gegenständen beschossen, die aus den Reifen der Autos vor uns herausspringt. Wir sagen Ihnen, was zu tun ist, wenn die Windschutzscheibe in Ihrem Auto kaputt geht.

Arten von Windschutzscheiben in Autos

Es gibt zwei Arten: laminiert und gehärtet. Der zweite Typ findet sich am häufigsten in Heck- und Seitenscheiben. Wenn es sie trifft, platzen sie in winzige Kristalle. Natürlich ist dies kein Zufall. Der Punkt ist, dass wir im Falle eines Unfalls nicht von einer scharfen Glasscheibe getroffen werden sollen. Deshalb ist es mehr als sicher, dass sie mit der Zeit vollständig kaputt gehen werden, Wenn sie vollständig kaputt gehen, gibt es nichts, was sie reparieren könnte.

Die Windschutzscheiben hingegen bestehen ausschließlich aus Verbundglas, d.h. verklebtem Glas, das sich durch eine höhere Festigkeit auszeichnet. Dank dieser Verstärkung reißt sie im Falle eines Unfalls vollständig, zerfällt aber nicht und bleibt mehr oder weniger in einem Stück haften. Sanfte Stöße sollten ihr nicht schaden, und solche mittlerer Stärke sollten lokale Spuren hinterlassen. Das sind diejenigen, die entfernt werden können.

Arten von Windschutzscheibenschäden

Es gibt mehrere grundlegende Arten von Glasschäden:

  • Kuhauge
  • Randnaher Riss
  • Zentraler Riss
  • Krater
  • Steinschlag
  • Spannungsriss
  • Abplatzung

Wie kann man sie erkennen? Ein “Steinschlag” ist ein leichter Schaden mit einzelnen, dünnen Rissen. Das “Kuhauge” ist ein großer Hohlraum, der in der Regel nach einem stärkeren Aufprall mit einem großen Stein entsteht. Er kann einen Durchmesser von etwa 1 Zentimeter haben. An seiner Stelle ist das Glas innen eingedrückt. Seine Beschädigung geht tief in das Glas hinein.

Was soll ich tun, wenn ich einen Riss in der Scheibe sehe?

Was soll ich tun, wenn ich sehe, dass meine Windschutzscheibe kaputt ist, wenn ich mein Auto wasche, fahre oder stehe? Wir sollten diese Stelle so schnell wie möglich mit Klebeband abdichten. Warum? Um zu verhindern, dass kein Schmutz in sie eindringt. Es kann sich negativ auf die Reparatur des Risses auswirken. Und selbst wenn Sie es schaffen, können Verfärbungen auf dem Glas auftreten.

Nachdem Sie die schadhafte Stelle abgedichtet haben, sollten Sie so schnell wie möglich eine Werkstatt für eine professionelle Windschutzscheiben-Reparatur aufsuchen und die Erneuerung bzw. Reparatur der Scheibe in Auftrag geben.

Riss in der Windschutzscheibe – Was sagt das Gesetz

Wenn ein Polizist, der uns kontrolliert, einen Riss an der Windschutzscheibe bemerkt, kann er uns mit einer Geldstrafe (ca. 90 €) bestrafen oder den Fahrzeugschein behalten. Gemäß der Nr. 214.2 Bußgeldkatalogverordnung ist auch ein Punkt in Flensburg möglich. Dasselbe erwartet uns auch an der Fahrzeugprüfstelle bei den regelmäßigen technischen Inspektionen. Stellt der Prüfer eine Beschädigung der Windschutzscheibe fest, kann er die Verlängerung des TüV-Gutachtens verweigern.

Folgen von Rissen an der Windschutzscheibe

Es ist wichtig zu wissen, dass ein Auto, das Risse an der Windschutzscheibe aufweist, die Verkehrssicherheit direkt gefährden kann. Warum? Risse oder Kratzer können zu blendenden Lichtreflexen führen. Außerdem macht der schlechte Zustand der Windschutzscheibe das Reisen bei Nacht und an einem sehr sonnigen Tag unangenehm. Risse und Kratzer, auch die kleinsten, werden viel dunkler, was das Sichtfeld des Fahrers negativ beeinflusst.

Welche Risse an der Windschutzscheibe können repariert werden?

Es wird davon ausgegangen, dass Steinschläge mit einem maximalen Durchmesser von 2,5 Zentimetern und mindestens 10 cm vom Rand der Windschutzscheibe entfernt reparaturfähig sind. Risse hingegen sind reparierbar, wenn sie höchstens 10 Zentimeter lang und auch mindestens 10 Zentimeter von der Kante entfernt sind. Andernfalls sollten Sie eine neue oder gebrauchte Windschutzscheibe kaufen.

Wie repariere ich meine Autofrontscheibe?

Die Reparatur einer Windschutzscheibe mit einem kleinen Riss oder Defekt ist weder schwierig noch teuer. Wir können es sogar selbst machen. Spezielle Klebstoffe für Glas und Reparatursätze sind erhältlich. Der erste Schritt ist die Trocknung des Spritzbereichs, die mit einem Trockner durchgeführt werden kann. Nach dem Trocknen wird der Hohlraum mit Harz gefüllt. Es ist notwendig, den gesamten Schaden auszufüllen. Das Harz härtet dann aus. Wenn wir Angst haben, dass wir etwas falsch machen, ist es besser, die Risse von Profis reparieren zu lassen.

Weiterführende Informationen

https://www.bussgeldkatalog.org/steinschlag/

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar hinterlassen zu "Steinschlag in der Windschutzscheibe – was kann ich tun?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*