Testosteronmangel – Was ist zu tun?

Behandlung bei Testosteronmangel

Was ist Testosteron?

Testosteron ist das wichtigste männliche Sexualhormon. Es ist notwendig, die normale sexuelle und reproduktive Funktion bei Männern zu erhalten. Testosteron trägt zu körperlichen Veränderungen in der Pubertät bei, wie z.B. der Entwicklung von Penis, Hoden, Bart und Haaren. Es wirkt auch auf die Hoden und hilft bei der Spermienproduktion. Das männliche Sexualhormon ist auch wichtig für die allgemeine Gesundheit des Menschen. Es ermöglicht die Entwicklung von Knochen und Muskeln. Es kann die Stimmung und Libido (sexuelles Verlangen) beeinflussen. Es ist außerdem eine der verbotenen Dopingsubstanzen für Sportler. 

Die Produktion von Testosteron ist findet hauptsächlich im Gehirn statt. Die Hypophyse und der Hypothalamus, die sich an der Basis des Gehirns befinden, produzieren Hormone, die die Produktion von Testosteron und Sperma durch die Hoden steuern.

Welche Rolle spielt Testosteron?

Bei Männern wirkt sich Testosteron auf die Stimmung (erhöhte Energie), die Haut und die Haare aus. Dieses Hormon ist ein begehrtes Wunschhormon, da es eine entscheidende Rolle bei der Erektion spielt. Es spielt auch eine Rolle in der Leber (Erhöhung der Synthese verschiedener Proteine), es schützt vor Osteoporose, es ist an der Erhöhung der Muskelmasse und an der Produktion von Erythropoietin beteiligt.

Testosteronmangel – Was ist das und was können wir dagegen tun?

Testosteronmangel tritt auf, wenn der Körper nicht in der Lage ist, genug Testosteron zu produzieren, um normal zu funktionieren. Dies ist keine lebensbedrohliche Erkrankung, kann aber die Lebensqualität beeinträchtigen. Hier finden Sie weitere Informationen über Testosteronmangel.

Ist Testosteronmangel verbreitet?

Testosteronmangel betrifft etwa einen von 200 Männern unter 60 Jahren. Bei älteren Männern ist der Testosteronmangel häufiger, aber die genauen Zahlen sind nicht bekannt.

Testosteron ist bei jungen Erwachsenen auf dem höchsten Niveau. Mit dem Alter nimmt der Testosteronspiegel allmählich ab, so dass der Spiegel im Alter von 80 Jahren deutlich niedriger ist als im Alter von 30 Jahren.

Was sind die möglichen Ursachen für einen Testosteronmangel?

  • Anabole Steroide
  • Übergewicht
  • Chronische Krankheiten
  • Genetische Anomalien
  • Hodenerkrankung oder Trauma
  • Hypophyse
  • Marihuana

Was sind die möglichen Symptome eines Testosteronmangels?

Bei Jugendlichen

  • Begrenzte Bart- und Haarentwicklung
  • Verzögerte Entwicklung von Penis und Hoden
  • Kein Stimmenbruch
  • Wachstumsverzögerung
  • Geringerer Muskelaufbau

Bei Erwachsenen

  • Vermindertes Bart- und Haarwachstum
  • Brustentwicklung
  • Stimmungsschwankungen und Konzentrationsschwäche
  • Geringer Energieverbrauch
  • Verminderte Muskelkraft und Ausdauerleistung
  • Zunahme des Körperfetts
  • Verminderte Libido
  • Schwierigkeiten bei der Erlangung und Aufrechterhaltung einer Erektion
  • Osteoporose

Bitte beachten Sie, dass die Erektionsstörung häufiger durch Veränderungen der Nerven oder der Blutversorgung des Penis verursacht wird, wie bei Männern mit Diabetes. Auch psychologische Ursachen sind häufig. Ein niedriger Testosteronspiegel kann zu Schwierigkeiten beim Erhalten und Aufrechterhalten einer Erektion führen, aber das ist keine häufige Ursache.

Wie wird ein Testosteronmangel diagnostiziert?

Die Diagnose Testosteronmangel erfordert mehrere Schritte:

  1. Eine detaillierte Krankengeschichte
  2. Eine komplette körperliche Untersuchung
  3. Mindestens zwei Bluttests am frühen Morgen an zwei verschiedenen Tagen, um den Hormonspiegel zu messen.

Wie wird der Testosteronmangel behandelt?

Testosteron wird bei Männern mit nachgewiesenem Mangel verschrieben und wird in der Regel unter ärztlicher Aufsicht langfristig fortgesetzt. Ziel ist es, die Hormone auf ein angemessenes Niveau zu reduzieren.

Welche Männer werden wahrscheinlich von einem Testosteronpräparat profitieren?

Ein Testosteronpräparat kann Männern angeboten werden, die Anzeichen für einen Mangel an diesem Hormon aufweisen.

Die klinischen Symptome eines Testosteronmangels sind hauptsächlich wie folgt:

  • Müdigkeit
  • Energieverlust
  • Schlafverschlechterung
  • kognitive Probleme
  • verminderte Libido
  • erektile Dysfunktion
  • Gewichtszunahme
  • verminderte Muskelmasse

Diese Anzeichen sind jedoch nicht spezifisch und reichen daher nicht aus, um sich für eine Nahrungsergänzung zu entscheiden. Es ist notwendig, den Testosteronmangel durch genaue Messung des Blutniveaus zu bestimmen.

Welche Formen von Testosteronpräparaten gibt es?

Testosteron ist als Injektion, Gel, Lotion, Pflaster und Tablette erhältlich. Die Art der Behandlung wird entsprechend den Vor- und Nachteilen der einzelnen Darreichungsformen verschrieben.

Was kann ich tun, um einen Testosteronmangel zu verhindern?

Es gibt keine Maßnahmen zur Vorbeugung von Testosteronmangel, wenn er durch Schäden an Hoden oder Hypophyse verursacht wird. Ein gesunder Lebensstil wie die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts kann helfen, den normalen Testosteronspiegel aufrechtzuerhalten.

Welche Nebenwirkungen hat eine Testosteronbehandlung?

Testosteron verursacht keinen Prostatakrebs. Es kann jedoch einen bestehenden Prostatakrebs verschlimmern und sollte dann nicht verschrieben werden. Darüber hinaus kann Testosteron das Prostatavolumen erhöhen und Harnprobleme verursachen. Andere weniger häufige Nebenwirkungen sind Akne, Brustentwicklung (Gynäkomastie), Haarausfall, Stimmungsschwankungen (einschließlich erhöhter Aggression). Diese Effekte sollten mit dem Arzt besprochen werden.

Beeinflusst Testosteron meine Fruchtbarkeit?

Die Testosteronbehandlung kann die Hodengröße und die Spermienproduktion leicht reduzieren. Nach Beendigung des Testosterons sollte sich die Spermienproduktion nach einigen Monaten wieder normalisieren.


Haftungsausschluss zu medizinischen Themen

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Quellen und weiterführende Informationen

https://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/testosteron

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Testosteronmangel – Was ist zu tun?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*