Eigenheim mit großer Terrasse

Terrassenüberdachung aus Holz

Die Stiftung von Eigenheimen mit Terrasse und großem Wohlfühlbereich wird als sehr bedeutsam eingestuft. Denn ein Wohlfühlbereich sorgt dafür, dass sich der Mensch vom Alltag und speziell der Arbeit erholen kann. Das tut nicht nur dem Arbeitgeber und seiner Gesundheit gut, sondern ist ebenso wichtig für den Arbeitgeber, für die Arbeitseffizienz und damit auch für die deutsche Wirtschaft. Das scheint etwas an den Haaren herbei gezogen zu sein, doch letztendlich hält uns ein entspannter und sorgenfreier Feierabend gesund. Und genau das kann durch die Stiftung und Subventionierung von Eigenheimen erreicht werden. Besonders erholsam ist der Feierabend jedoch im Freien. Wenn das Wetter schön ist, freut man sich auf die Terrasse, insbesondere wenn Sie sowohl einen einstellbaren Sonnenschutz als auch einen Schutz vor Wind und Regen liefert. Dafür kann eine hochwertige Terrassenüberdachung sorgen.

Was für Arten von Terrassendächern gibt es überhaupt?

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, seine Terrasse zu überdachen. Angefangen von einfachen Markisen, über elektrische Markisen bis hin zu fest installierten automatisierten Vordächern. Die meisten Terrassendächer werden an der Hauswand befestigt. Es gibt allerdings auch freistehende Terrassenüberdachungen. Jede Art hat seine Vor- und Nachteile. Zudem unterscheidet sich der Anschaffungspreis teilweise enorm. Auch der Montageaufwand ist unterschiedlich. Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick über die gängigsten Vordächer für Terrassen.

Terrassenüberdachung aus Alu

Wussten Sie, dass die meisten Terrassenabdeckungen aus Aluminium sind? Und das zu Recht, denn Aluminium-Terrassenabdeckungen sind robust, wartungsfreundlich und in einer Vielzahl von Ausführungen erhältlich. Zudem sind sie praktisch, lange haltbar und optisch ein Hingucker. Sie haben oftmals eine lebenslange Garantie und werden im Gegensatz zu Holz nicht verziehen, abblättern oder verrotten. Die Lackierung ist meist entweder mit einem Härter versehen oder teilweise sogar gebrannt. So hält sie den härtesten Witterungseinflüssen stand. Es gibt zwei Möglichkeiten: eine feste Abdeckung, die Sie vor Sonne, Regen und Schnee schützt, oder ein offenes Gitter, das die Temperatur um bis zu 15 Grad senkt, aber dennoch die Sonne durchscheinen lässt.

Eine Terrassenüberdachung aus Alu sieht allerdings nur gut aus, wenn sie zum Design des Hauses und des Gartens passt. Haben Sie bspw. ein Holzhaus ohne metallischen Applikationen, wird ein Terrassendach aus Alu nicht dazu passen. Funktional wäre es möglich, aber für das geschmackvolle Auge eine Beleidigung.

Vorteile im Überblick

  1. Beständig gegen alle Witterungsbedingungen
    Aluminium ist ein besonders stabiles Material. So robust, dass eine Terrassenabdeckung aus Aluminium auch den härtesten Wetterbedingungen standhält. So hält sie Windstärken von bis zu 120 Stundenkilometern stand. Das ist besonders günstig, wenn man bedenkt, dass die meisten Stürme nur 100 Kilometer pro Stunde erreichen. Aluminium-Terrassenabdeckungen können selbst schwere Regenfälle und Gewitter mit größter Leichtigkeit bewältigen.
  2. Blitzschnelle Reinigung
    Die Reinigung einer Terrassenabdeckung aus Aluminium ist ein Kinderspiel. Reinigen Sie die Profile gründlich mit einem weichen Schwamm oder Mikrofasertuch, benetzt mit etwas Wasser mit Putzmittel und lassen Sie sie ein wenig einweichen. Danach mit kaltem Wasser abspülen und mit einem fusselfreien Tuch trocknen. Danach ist eine Wetterschutzversiegelung empfehlenswert.
  3. Frei wählbares Design
    Aluminium ist ein Material, das in Farbe und Design unendlich viele Variationen zulässt. Einige Hersteller bieten sogar Terrassenabdeckungen aus Aluminium an, die genau wie Holz aussehen. Sie können oftmals die Farbe und dem metallischen Effekt selbst bestimmen.

Terrassenüberdachung aus Holz

Terrassenüberdachungen aus Holz sehen edel aus und passen optisch hervorragend zu älteren Häusern. Die unterschiedliche Maserung von Holz verleiht jedem Terrassendach ein individuelles Aussehen. Außerdem ist die Montage vergleichsweise einfach. Ein wenig handwerkliches Geschick reicht aus, um sich eine Terrassenüberdachung aus Holz selbst zu bauen.

Einen Nachteil haben Terrassendächer aus Holz leider dennoch. Sie sind nicht so lange haltbar, wie Terrassendächer aus Alu. Außerdem ist ein gewisser Pflegeaufwand nötig, um das Holz schön zu halten.

Terrassenüberdachung aus Glas

Glas ist heutzutage sehr weit verbreitet. Besonders um Stil und Charme in Wohnumgebungen zu bringen. Glas ist sehr beliebt in Gebäuden wie Einkaufszentren, Bahnhöfen und natürlich als Dach für eine schöne Terrasse. Ein Glas Terrassendach ermöglicht es den Bewohnern, das ganze Jahr über bei Wind und Wetter draußen sitzen zu können. Sie bietet Schutz vor Sonne, Regen, Hagel und Wind.

Eine Terrassenüberdachung aus Glas ist nicht sehr kompliziert zu bauen. Es benötigt Glasplatten, Aluminium und Kunststoff oder Holz, um das Glas in Position zu bringen. Ein Experte braucht für den Aufbau normalerweise nicht länger als ein Tag. Aber mit etwas Geschick und handwerklicher Begabung bekommt man das auch alleine hin. Das dauert dann natürlich etwas länger. Dazu sollte man sich mindestens ein ganzes Wochenende lang Zeit nehmen.

Ein Terrassendach aus Glas hat gegenüber herkömmlichen Terrassendächern mehrere Vorteile. Da es Sonnenlicht in die Innenräume eindringen lässt, sorgt es für helle Räume und wachsende Blumen. Die Terrasse wird wärmer, gemütlicher und geschützter, besonders an hellen Tagen. Der Vorteil – auch bei Ragen kann man Draußen sitzen. Im Sommer werden Sie die Freiheit lieben, nah am Garten zu sitzen.

Die Vorteile einer überdachten Terrasse

Einer der größten Vorteile einer Terrassenüberdachung ist, dass sie Schönheit und Design Ihrem Haus hinzufügt. Sie hält das Haus im Sommer kühler, indem sie zusätzlichen Schatten spendet. Ein anderer Nutzen ist, dass man einen Nachmittagsregenschauer genießen kann, ohne nass zu werden. Sie schaffen den perfekten Platz, um sich vor der starken Sonne zu schützen.

Im Gegensatz zu einer offenen Terrasse, wo Sie die Terrassenmöbel abdecken müssen, damit sie nicht von den intensiven Sonnenstrahlen im Sommer verblassen, hilft eine überdachte Terrasse, Ihre Möbel vor dem Verblassen zu bewahren. Sie müssen Ihre Möbel nicht mehr einpacken, wenn es regnerisch und nass wird. Sie können sich auch im milden Winter im Freien aufhalten.
Mit einer überdachten Terrasse haben Sie mehr Möglichkeiten der Klimatisierung. Sie können Deckenleuchten oder Raumheizungen verwenden, um das ganze Jahr über Spaß zu haben. Um den ultimativen Außenraum zu schaffen, können Sie sogar eine Lichterkette, einen Kronleuchter oder einen Deckenventilator anbringen. Ein Ventilator sorgt für eine Luftzirkulation, die in Bereichen, in denen die Temperaturen über 30 Grad steigen können, vorteilhaft ist.

Vorteile im Überblick

  • Ihre Terrasse ist geschützt, während Sie die volle Kontrolle über Ihr Sonnenschutzsystem behalten.
  • Es gibt Terrassenüberdachungen, die zu jedem Stil passen – von pastoral bis schlicht und modern.
  • Sie können Ihre Terrassenabdeckung mit Heizelementen, einem Audiosystem, LED-Beleuchtung und sogar Schiebewänden für zusätzlichen Schutz vor Sonne, Regen und Wind aufpeppen.
  • Eine Terrasse aus Aluminium, die nicht mit Pflanzen bewachsen ist, benötigt weniger Pflege als eine traditionelle Pergola.

Wie Sie sehen können, sind die Vorteile einer überdachten Terrasse vielfältig. Es wird Ihr Zuhause veredeln, Ihren Wohnraum erweitern, Ihre Möbel schützen und Sie kühl halten. Übergangsräume im Freien, die Komfort zu Hause bieten, werden zum begehrtesten Ort in Ihrem Zuhause.

Kann man sich eine Terrassenüberdachung selber bauen?

Wer etwas handwerkliches Geschick und eine Portion Geduld mitbringt, kann sich sein Terrassendach auch selber bauen. Dafür empfehlen wir die Grundkonstruktion aus Holz zu fertigen. Sie brauchen außerdem einen Transporter oder Anhänger für Ihren PKW um das Holz nach Hause zu transportieren. Außerdem ist eine gewissen Grundausstattung an Werkzeugen nötig. Sowohl das benötigte Holz als auch das Werkzeug bekommen Sie im Baumarkt Ihres Vertrauens. Im nachfolgenden Video sehen Sie eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt durch die Montage führt.

Wie sind die Preise für ein Terrassendach?

Terrassendächer sind relativ günstig, wenn Sie sie selber bauen können. Entscheiden Sie sich für eine Komplettlösung, müssen Sie allerdings tiefer in die Tasche greifen. Dafür ist das Ergebnis in den meisten Fällen auch deutlich besser, hübscher und funktionaler. Wenn Sie sich eine Terrassenüberdachung kaufen, sollten Sie sich für eine elektrische Variante entscheiden. Es ist sehr bequem, den Sonnenschutz via Fernbedienung individuell einzustellen. Je nach Material, Größe und Art des Terrassendachs liegt die Anschaffung im vierstelligen Bereich. Während kleine, einfache Dächer für teilweise unter 1.000 Euro erhältlich sind, kosten große, moderne Terrassendächer mehr als 3.000 Euro.

Tipps zum Kauf einer Überdachung für Ihre Terrasse

Stellen Sie sicher, diese Fragen im Hinterkopf zu behalten, wenn Sie eine Terrassenüberdachung kaufen:

  • Ist das Material haltbar und stark?
  • Ergänzt das Design Ihr Haus und Ihren Garten?
  • Wo werden Sie Ihre Terrasse Abdeckung installieren, um sicherzustellen, dass das Sonnenlicht trifft es genau richtig?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

5 Kommentare zu "Eigenheim mit großer Terrasse"

  1. Danke für den informativen Beitrag zu Terrassendächern. Meine Eltern haben die letzten Jahre immer darauf beharrt, dass ein Sonnenschirm ausreicht. Aber nach der langen Hitze wollen sie jetzt doch ein Terrassendach installieren lassen – eigentlich aus Holz. Danke für den Hinweis, dass das Naturmaterial vergleichsweise viel Pflege benötigt.

  2. Danke für die guten Informationen rund um die Terrasse. So ein Terassendach klingt bestimmt auch für den Nachbarn interessant. Im letzten Sommer ist er vor Hitze fast kollabiert.

  3. Danke für den Beitrag zu Dächern für Terrassen. Meine Oma hat auch eine Terrasse und möchte das Dach erneuern. Ich denke, ein Dach aus Glas würde ihr am besten gefallen, um viel Tageslicht zu haben.

  4. Vielen Dank erstmal, dass Ihr hier auf Alles eingegangen seid mit den Vorteilen verschiedener Terassen etc. Das hilft mir sehr bei meiner Entscheidungsfindung für meine geplante Terasse. Gerade die Punkte bei der Glasüberdachung sind nicht von der Hand zuweisen. Ich werde das mal mit meinen Spezialisten besprechen.

  5. Meine Eltern haben ein Landeshaus mit grosser Terrasse. Ich möchte ihnen vorschlagen, eine Überdachung einbauen zu lassen. Dann könnte man auch einen Nachmittagsregenschauer genießen, ohne nass zu werden. Besonders mag ich Regenschauer im Mai.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*