Garage oder Carport: Was ist besser für Ihr Auto?

Carport oder Garage

Um Ihr Fahrzeug vor Witterungseinflüssen zu schützen, ist ein Schutz unerlässlich! Es stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können eine klassische Garage bauen, sich für eine einfache Überdachung oder einen Carport entscheiden. Welche Option ist am sinnvollsten?

Warum ist ein überdachter Unterstand äußerst nützlich ist

Ein Schutz ist notwendig, damit sich der Zustand Ihres Autos nicht zu schnell verschlechtert. Dabei ist es egal, ob Sie Ihr Auto bar bezahlt, über einen Autokredit finanziert haben. Sogar bei Leasingfahrzeugen sollte Ihnen der Zustand des Lackes wichtig sein, denn Sie zahlen bei der Rückgabe des Fahrzeuges für jeden Schaden. Wenn Sie es lange Zeit nutzen wollen, ist es besser, entweder in eine Garage oder einen Carport zu investieren. Zu jeder Jahreszeit leidet ein draußen geparktes Auto unter den Unwägbarkeiten des Wetters. Im Sommer erwärmt sich das Auto schnell und macht das Fahren unangenehm. Im Winter schadet die Kälte dem Motor, und manchmal muss man morgens die Scheiben kratzen.

Ein im Freien abgestelltes Fahrzeug ist neben schlechtem Wetter auch den Risiken ausgesetzt:

  • Unfall
  • Vandalismus
  • Diebstahl

Ein Unterstand ist noch relevanter, wenn Sie ein Dieselfahrzeug besitzen. Tatsächlich besteht bei negativen Temperaturen die Gefahr eines Ausfalls, insbesondere wenn der Kraftstofffilter gefriert. Wenn Ihr Auto mit Diesel fährt und Sie in der Stadt leben, ist nicht alles verloren! Es ist möglich, Ihr Auto zu schützen, auch wenn Sie in einer Wohnung ohne Parkplatz wohnen. So können Sie beispielsweise einen Parkplatz in einer Tiefgarage in Ihrer Nähe mieten.

Was ist zu beachten, bevor man eine Garage oder einen Carport baut?

Für jeden Neubau auf Ihrem Grundstück benötigen Sie zunächst eine Baugenehmigung. Ob an Ihrem Wohnort eine Baugenehmigung für ein Carport notwendig ist, erfahren Sie in der örtlichen Bauaufsichtsbehörde. Für eine Garage ist in jedem Fall eine Baugenehmigung erforderlich. Für kleinere Anbauten, wie bspw. eine Terrassenüberdachung ist meistens keine gesonderte Genehmigung nötig.

Die Vorschriften bzgl. Baugenehmigung und Bauanforderungen variieren je nach Bundesland. Darüber hinaus bauen die Eigentümer oft Garagen, damit der Raum für andere Zwecke genutzt werden kann. Unterschätzen Sie auch nicht den Platzbedarf für das Manövrieren. Ein wenig mehr Platz wird das Parken erleichtern.

Garage oder Carport? Die zu erwartenden Kosten!

Stellen Sie sich zunächst die Frage: Wollen Sie den Unterstand selbst bauen oder die Dienste eines Profis in Anspruch nehmen? Vorgefertigte Garagen sind in der Regel ab 2000 € erhältlich. Wenn Sie dagegen lieber eine echte Garage bauen, sind zusätzliche Kosten zu erwarten, insbesondere wenn Sie diese für andere Zwecke nutzen wollen.

Möglicherweise müssen Sie zusätzliche Kosten für die Elektroinstallation, die Wärmedämmung oder die Installation von Steckdosen für Elektrofahrzeuge planen. Herkömmliche Steckdosen können ein Elektroauto aufladen, aber das Laden dauert länger. Mit einer eigenen Ladestation können Sie Ihr Auto bis zu 10 mal schneller aufladen.

Carports sind deutlich günstiger

Es gibt verschiedene Modelle von Carports. Sie sind natürlich günstiger als eine herkömmliche Garage, bieten aber nicht den gleichen Schutz. In jedem Fall sollten Sie ein Carport mit Qualität kaufen. Wenn Sie Geld sparen wollen und ein Heimwerker sind, sind Bausätze für einen Carport ab 400 € erhältlich.

Auf jeden Fall ist zu beachten, dass je größer der gewählte Schutz, desto höhersind auch die Kosten. Wenn Ihr Fahrzeug groß ist, benötigen Sie einen höheren Carport, was sich auf den Preis auswirkt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arten von Carports. Einige haben ein doppeltes Dach, andere sind für den Anbau an ein Haus vorgesehen. Je nach Modell ist der Preis nicht derselbe.

Welches Design für meine Garage oder meinen Carport?

Ökologische und nachhaltige Garagenmodelle aus Holz sind immer beliebter geworden. Sie sind nicht nur umweltfreundlich, sondern bieten auch eine hervorragende Abdichtung und Wärmedämmung. Die Installation von Solarmodulen auf Ihrer Garage kann auch ein Weg sein, um Energie zu sparen. Zusätzlich zum Schutz Ihres Autos produziert Ihr Unterstand sauberen Strom und Sie sind autark.

Was Carports betrifft, haben Sie eine große Designvielfalt. Sie können zwischen einem Flach- und einem Satteldach wählen. Die Unterstände können in Holz, aber auch in Aluminium gebaut werden. Zwischen dem Basismodell und den ästhetischeren Modellen ist die Auswahl an Carports groß.

Fazit

Die Garage schützt Ihr Auto optimal vor Witterungseinflüssen und kann für andere Zwecke genutzt werden. Carports bieten weniger Schutz, sind aber natürlich wirtschaftlicher. Wenn Sie Ihr Fahrzeug mit einem Minimum an Schutz versehen wollen, ohne ein Vermögen auszugeben, kann der Carport die richtige Lösung sein.

Es liegt an Ihnen zu entscheiden, was das Beste für Sie ist. Aber, Carport oder Garage, ein Schutz ist notwendig, um Ihr Auto für einen längeren Zeitraum zu erhalten.

Weiterführende Informationen

https://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/verkehr-garage-oder-carport

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar hinterlassen zu "Garage oder Carport: Was ist besser für Ihr Auto?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*