Onlinezahlung oder Rechnungskauf – Was ist besser?

Der Online-Einkauf ist eine bequeme Möglichkeit, Waren zu kaufen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Was ist allerdings die beste Zahlungsmethode? Der Kauf auf Rechnung gehört Umfragen zufolge zu den beliebtesten Bezahlmethoden unter Online-Käufern. Leider bieten nicht alle Online-Shops diese Bezahlmethode an, sodass sie nicht zu den am häufigsten verwendeten Bezahlmethoden bei Online-Käufen zählt. Wir schauen uns nachfolgend an, was die Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs sind!

Kauf auf Rechnung

Besonders komfortabel ist der Kauf auf Rechnung – erst bezahlen wenn der Artikel eingetroffen ist. Besonders im Geschäftsleben ist der Kauf auf Rechnung üblich, aber man kann auch auf Rechnung bei einigen Online-Shops kaufen.

Die Vorteile des Rechnungskaufs

Auf Rechnung kaufen bedeutet, jetzt kaufen und später bezahlen. Der Kauf auf Rechnung hat viele Vorteile, privat und geschäftlich:

  • Sicherheit: Sie zahlen erst, nachdem Sie Ihre Ware erhalten haben. Somit schützen Sie sich vor Betrug (z.B. Fake-Shops)!
  • Übersichtlichkeit: Sie erhalten eine übersichtliche Rechnung, die alles einfacher macht!
  • Kurze Lieferzeiten: Die Produkte werden schnell geliefert, was Ihnen sofortige Vorteile bringt!
  • Unkomplizierte Retoure: Bei einer Retoure muss die Rechnung nicht bezahlt werden. Das erspart teils umständliche Rückerstattungen.

Zahlung per Nachnahme

Sie können auch per Nachnahme bezahlen. Dann bezahlen Sie direkt an den Fahrer bei Lieferung der Einkäufe. Dann müssen Sie in bar bezahlen. Oftmals wird dafür ein Zuschlag erhoben, der den Preis gegenüber der Zahlung auf Rechnung deutlich erhöht. Nicht wenige Webshops wählen diese Methode, um sicherzustellen, dass sie das Geld bekommen. Verständlich, aber unnötig, wenn Sie auch die Einzugsermächtigung erteilen oder mit Ihrer Kreditkarte bezahlen.

Ist der Kauf auf Rechnung teuer?

Nein, der Kauf auf Rechnung ist nicht unbedingt teuer. Der Kauf auf Rechnung kann teuer werden, wenn Sie auf Kredit kaufen oder mehr kaufen, als zu diesem Zeitpunkt sinnvoll ist. Wenn Sie nur pünktlich bezahlen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Dann haben Sie alle Vorteile und keine Nachteile. Wenn Sie auf Raten kaufen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie jeden Monat ausreichend auszahlen, denn dann wird das Darlehen auch schnell getilgt.

Onlinezahlung

Online können Sie jetzt fast alles bestellen: Lebensmittel, Medikamente, Kleidung, Schuhe, Kosmetik, Wohnaccessoires und sogar Möbel. Dass diese Form des Einkaufs von Produkten sehr gut funktioniert und sich ständig weiterentwickelt, zeigen eine Vielzahl von Online-Shops und die Einführung von elektronischen Käufen für Kunden durch stationäre Anbieter.

Die Online-Zahlung ist eine Zahlung für Waren, die im Online-Shop ausgewählt wurden, ohne dass eine separate Überweisung von der Bank erfolgen muss. Die Kauftransaktion endet, wenn der Kunde die Zahlungsweise erklärt und nach Auswahl der E-Transfer-Option automatisch auf die Website seiner Bank übertragen wird. Zahlungen über das Internet, unterstützt durch spezielle Dienstleistungen, haben viele Vorteile, sind aber nicht ohne Nachteile.

Online-Kauf von Waren und Zahlungsabwicklung

Die Bezahlung von Online-Shopping per E-Transfer ist eine sehr bequeme Form der Abrechnung mit dem Verkäufer. Online-Zahlungen helfen, Zeit zu sparen, die für die Anmeldung bei der Bank, das Ausfüllen von Überweisungsdaten oder die Überprüfung des Warenkorbes aufgewendet wird. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, die Durchlaufzeiten zu verkürzen, da viele Einzelhändler versenden, wenn sie Zahlungsinformationen erhalten. Die Verbraucher können sich sicher fühlen – Banken und Online-Zahlungsdienste geben viel Geld aus, um Sicherheitsfunktionen zu schaffen, die die Daten ihrer Kunden effektiv vor Diebstahl schützen. Gleichzeitig ist es wichtig, E-Shopping ausschließlich über eine bewährte Plattformen oder in einem Online-Shop mit guten Bewertungen durchzuführen.

Vor- und Nachteile von Online-Bezahlmethoden

Die Möglichkeit für Kunden, Zahlungen über das Internet zu tätigen, ist ein sehr großer Komfort. Das bedeutet aber auch, dass der Online-Shop, wenn er wettbewerbsfähig bleiben soll, eine solche Lösung implementieren muss. Einige Dienstleistungen erheben eine Gebühr, z.B. für die Aktivierung der Dienstleistung oder für den Geldabruf, aber das ist nicht üblich. Daher ist es ratsam, sich vor einer Entscheidung mit dem Angebot einer bestimmten Dienstleistung vertraut zu machen. Jeder Händler muss eine Provision für E-Transaktionen von Kunden zahlen, die Überweisung, Transfer und Kartenzahlung umfasst. Es sei daran erinnert, dass es bei hohem monatlichen Umsatz im Shop möglich ist, einen individuellen Provisionsbetrag zu verhandeln. Im Gegenzug erhält der Verkäufer eine Garantie für die Sicherheit des Online-Zahlungsdienstes und die Zahlung der eingezogenen Gelder. Aufgrund der geltenden Vorschriften über die Möglichkeit der Rückgabe von Waren, die über das Internet gekauft wurden, ist es wichtig, dass die Dienstleistung den Verkäufer für die Notwendigkeit der Rückgabe des Geldes auf das Konto des Kunden belastet.

Die Bereitstellung der Online-Zahlungsoption ist eine gute Lösung für den Shop, da sie die Zeit der Auftragsabwicklung verkürzt und die Kaufentscheidung des Verbrauchers beschleunigt – vom Hinzufügen von Waren in den Warenkorb bis zum Bezahlen dauert es nur wenige Augenblicke. Außerdem sei erwähnt, dass die vom Zahlungsdienst angebotenen Tarife verhandelbar sind und keine große Belastung für den Shop darstellen. Die Möglichkeiten des Online-Zahlungsdienstes machen seine Umsetzung für beide Seiten vorteilhaft: Käufer und Verkäufer im Internet.

Weiterführende Informationen

Die beliebtesten Bezahlverfahren in der Übersicht
Bezahlmethoden im Internet unter der Lupe

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar hinterlassen zu "Onlinezahlung oder Rechnungskauf – Was ist besser?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*