Vorteile und Nachteile einer Prepaid-Kreditkarte

Vorteile der Prepaid-Kreditkarte

Das moderne Bankwesen bietet seinen Kunden immer neuere und funktionellere Instrumente für die Abwicklung von Zahlungen. So gibt es im Wesentlichen Debit- und Kreditkarten. Unter ihnen gibt es aber auch sogenannte Prepaid-Kreditkarten. Noch vor wenigen Jahren waren diese Karten noch völlig unbekannt. Inzwischen werden sie immer beliebter. Aber was verstehen wir darunter, wo finde ich die beste Prepaid-Kreditkarte und wie genau funktioniert sie?

Prepaid-Kreditkarte – was ist das?

Was genau ist eine Prepaid-Kreditkarte? Es handelt sich um eine anonyme Kreditkarte mit einer 9-stelligen Codenummer. Sie ähnelt in Aussehen und Funktionalität den klassischen Kredit- oder Debitkarten und wird praktisch überall auf der Welt und im Internet akzeptiert. Der Eigentümer der Karte kann nach eigenem Ermessen Gelder auf sein Konto einzahlen.

Der Kunde kann mit seiner anonymen Prepaid-Kreditkarte:

  • in allen Dienstleistungs- und Einzelhandelsgeschäften bezahlen,
  • im Internet einkaufen,
  • Bargeld an Geldautomaten abheben (die Karte hat einen individuellen PIN-Code),
  • Cashback und andere Zahlungsdienste nutzen.

Vorteile von Prepaid-Kreditkarten

Die Prepaid-Kreditkarte reduziert nicht nur die Formalitäten auf ein Minimum, sondern ermöglicht auch eine bequeme und für den täglichen Bedarf flexible Handhabung von Bargeld.

Nachfolgend haben wir die größten Vorteile zusammengefasst:

  • Sicherheit und Anonymität – mehrfache Aufladungen ermöglichen es Ihnen, kleine Geldbeträge auf die Karte zu übertragen. Darüber hinaus ist die Karte, die mit einem PIN-Code oder täglichen Transaktionslimits gesichert ist, genauso geschützt wie herkömmliche Debit- und Kreditkarten.
  • Keine Personalisierung – in der Praxis erlaubt es jedem, der über diese verfügt und den PIN-Code kennt, eine Transaktion durchzuführen.
  • Ersparnisse für Eltern – dank der Tagesgrenzen wird das Kind nicht mehr ausgeben, als es darf.
  • Schneller Zugriff auf Bargeld – das überwiesene Geld erscheint sofort auf dem Konto.
  • Problemlos im Ausland einkaufen – diese Karte ist eine ideale Option für diejenigen, die häufig um die Welt reisen. Sie ermöglicht es Ihnen, jederzeit Transaktionen zu tätigen (in Geschäften oder im Internet)
  • Geringe Kosten für die Währungsumrechnung – im Gegensatz zu z.B. Wechselstuben.

Nachteile von Prepaid-Kreditkarten

Prepaid-Kreditkarten haben trotz ihrer unbestrittenen Vorteile auch wissenswerte Nachteile:

  • Hohe Zusatzprovisionen – eine Prepaid-Karte lohnt sich nur bei bargeldlosen Zahlungen. Das Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten oder bei einer Bank ist mit Kosten verbunden und nicht sehr vorteilhaft für den Geldbeutel.
  • Anonymität – einerseits verbirgt der Nutzer seine Finanzgeschichte sorgfältig vor dem Gerichtsvollzieher oder anderen staatlichen Stellen. Auf der anderen Seite ist es eine Möglichkeit, in eine Schuldenspirale zu geraten.

Prepaid-Karte – für Groß und Klein geeignet

Ein unbestreitbarer Vorteil einer Prepaid-Karte ist, dass sie nicht personalisiert werden muss. Es wird an den Inhaber ausgestellt, d.h. es wird von der Person bezahlt, die sich in seinem Besitz befindet. Es kann auch von Hand zu Hand übergeben werden, wodurch Anonymität und Sicherheit der Transaktionen gewährleistet sind. Leider hat der Dieb im Moment des Verlustes der Karte freien Zugang zu den auf dem Konto sichtbaren Geldern. Dies ist auch eine gute Nachricht, denn der eigentliche Inhaber verliert nur den Betrag, den er auf die Karte eingezahlt hat, und nicht das gesamte auf seinem persönlichen Konto angesammelte Geld.

Die Prepaid-Karte ist eine hervorragende Alternative zu anderen Karten. Sie können es für jeden Betrag und zu jeder Zeit mehrmals aufladen – vor dem Einkaufen, Reisen oder Ausgehen. Es ist auch eine ausgezeichnete Lösung für Kinder und eine gute Einführung in das Sparen. Prepaid-Kreditkarten werden oft als so genannte Geschenkgutscheine verwendet, die auf einen bestimmten Betrag aufgeladen werden und in einem bestimmten Geschäft eingelöst werden können. Der Wert der verfügbaren Mittel darf jedoch 2.500 EUR nicht überschreiten.

Wie kann ich eine Prepaid-Kreditkarte bestellen?

Zunächst können Sie sich an eine bestimmte Bankfiliale wenden, die Ihnen gegen Vorlage Ihres Personalausweises eine Prepaid-Kreditkarte aushändigt. Alternativ können Sie die Karte auch online bestellen. Denken Sie daran, dass es sich lohnt, vor einer Bestellung die Kosten zu prüfen, die Ihnen bei der Verwendung einer Prepaid-Karte entstehen. Der Preis für die Ausgabe einer Prepaid-Kreditkarte variiert je nach Einrichtung zwischen 10 und 25 EUR.

Wenn Sie sich für eine solche Karte entscheiden, achten Sie bei der Wahl auf folgende Parameter:

  • die Höhe Gebühren für die Nutzung der Karte selbst,
  • Höhe der Abhebungsgebühr an einem inländischen Geldautomaten oder einer Bankfiliale,
  • Höhe des täglichen Transaktionslimits,
  • Zahlung für die Gutschrift auf dem Konto,
  • sonstige Verwaltungskosten – z.B. Änderung der PIN-Nummer

Fazit: Ist eine Prepaid-Karte das richtige für mich?

Wer profitiert von einer solchen Karte? Sicherlich Erwachsene, aber auch Kinder, deren Eltern das Taschengeld in dieser Form aushändigen können. Prepaid-Karten sind auch eine gute Möglichkeit, anonym im Internet einzukaufen. Es gibt auch viele Menschen, die sich für die Prepaid-Karten-Lösung entscheiden, um zu vermeiden, dass das Konto von einem Gerichtsvollzieher, dem Finanzamt oder anderen staatlichen Institutionen gescannt wird. Wenn Sie also an der bequemen Nutzung einer Prepaid-Kreditkarte interessiert sind, eröffnen Sie einfach ein Konto.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Vorteile und Nachteile einer Prepaid-Kreditkarte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*