Auszug aus der Mietwohnung – Tipps & Checkliste

Renovierung und Entrümpelung

Sie haben ein neues Zuhause gefunden und verlassen daher Ihre bisherige Wohnung? Bevor Sie die Schlüssel übergeben, ist es wichtig, dass Sie einige Renovierungsarbeiten und kleine Reparaturen durchführen. Um Ihren Auszug besser vorzubereiten und die Rückgabe Ihrer Kaution zu optimieren, ist es in der Tat notwendig, Ihre Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Anzahl kleiner Reparaturen zu richten. Vom Entrümpeln der Wohnung bis zum Spachteln kleiner Löcher: nichts sollte dem Zufall überlassen werden. Hier finden Sie eine Übersicht über alles, worüber Sie nachdenken müssen.

Bevor Sie ein Haus oder eine Wohnung, die Sie gemietet haben, verlassen, gibt es bestimmte Regeln, die Sie unbedingt beachten sollten. Vor Ihrer Abreise sind in der Tat sorgfältige Renovierungs- und Reparaturen erforderlich. Wenn Sie dies nicht tun, riskieren Sie Abzüge von der Kaution, die Sie bezahlt haben. Wir prüfen alle wichtigen Punkte, die Sie sich vor Ihrem Auszug erledigen müssen.

Rückzahlung der geleisteten Kaution

Wenn Sie Ihre Wohnung verlassen, sollte ihr Zustand annähernd identisch mit dem Zustand bei Einzug sein. Wenn das Inventar der Einrichtungen bei dem Auszug Schäden aufweist, für die Sie verantwortlich sind, ist der Eigentümer berechtigt, Sie aufzufordern, die Reparaturen zu bezahlen, indem er den Betrag von Ihrer Kaution abzieht. Dazu muss er Ihnen einen Nachweis über die von der Kaution abgezogenen Beträge vorlegen. Wichtiger Punkt: Der Vermieter haftet für Schäden, die durch Abnutzung, d.h. normale Abnutzung im Laufe der Zeit, entstehen.

Ein Beispiel: Wenn Sie 15 Jahre in einer Wohnung gelebt haben, in der die Wände kurz vor Ihrem Einzug frisch gestrichen wurden, haben Sie in der Regel nichts zu tun: Die Renovierung von durch die Zeit abgenutzten Farben liegt ausschließlich in der Verantwortung des Eigentümers. Lesen Sie aber sicherheitshalber in Ihrem Mietvertrag nach, ob es anderweitige Vereinbarungen gibt. Dasselbe gilt für den Teppichboden, die Nutzung des Kühlschranks und den Herd. Schließlich hat der Vermieter, unabhängig davon, ob es sich um eine möblierte Wohnung oder eine leere Wohnung handelt, höchstens 2 Monate ab der Rückgabe der Schlüssel Zeit, um die Kaution zurückzuerstatten. 

Die Wohnung entrümpeln und reinigen

Vor der Rückgabe der Schlüssel an Ihren Vermieter oder an die Hausverwaltung, ist es notwendig, eine komplette Entrümpelung und Reinigung der gesamten Wohnung oder des Hauses durchzuführen. Für diejenigen, die im Großraum Dortmund wohnen, stehen einige Firmen zur Wahl, die bei einer günstigen Entrümpelung in Dortmund helfen können.

Die notwendige Reinigung reicht von der traditionellen Reinigung (Schränke, Bad, Fußböden…) bis hin zum Kellerraum und dem Dachboden. Auch Lüftungssysteme müssen gereinigt werden, ebenso wie Wasserhähne, die entkalkt werden müssen, und Abflüsse von Sanitäranlagen, die frei abfließen müssen. Wenn Geräte vorhanden sind, denken Sie auch daran, diese zu reinigen: Tauschen Sie beispielsweise den Filter der Dunstabzugshaube aus und tauen Sie den Gefrierschrank ab. Wenn Sie einen Garten haben, sollten die Rasenflächen gemäht und die Hecken geschnitten werden. Kurz gesagt, machen Sie die Wohnung oder das Haus so sauber und angenehm, wie Sie sie bei Ihrem Einzug erhalten haben.

Achten Sie auf Details!

Ob Türen, Fenster oder Schränke, achten Sie auf die Details, um einen möglichen Abzug von Ihre Kaution zu vermeiden. Auch Rollläden müssen funktionsfähig sein, Tür- oder Fenstergriffe müssen funktionstüchtig sein. Selbstverständlich müssen alle bei Ihrem Einzug übergebenen Schlüssel zurückgegeben werden. Andernfalls wenden Sie sich an den Hausverwalter oder gehen Sie zu einem Schlosser. Wenn Ihr Vermieter nicht einverstanden ist, müssen auch die Gardinenstangen entfernt werden, ohne zu vergessen, die Löcher in den Wänden zu verspachteln. Diejenigen Löcher, die durch herausgezogene Nägel in den Wänden zurückbleiben, müssen ebenfalls gespachtelt werden. Dies sind für Sie Details, aber für die richtige Umzugsplanung ist es wichtig: Ihr Vermieter wird dies bei der Abrechnung nicht vergessen: Denken Sie darüber nach!

Überprüfen Sie die Elektrik

Wie steht es mit der Elektrizität? Denken Sie beim Aufräumen zunächst daran, Steckdosen und Schalter richtig zu reinigen. Wenn sie beschädigt oder kaputt sind, sollten Sie auch wissen, dass sie vor der Bestandsaufnahme ersetzt werden müssen. Sie müssen auch perfekt an der Wand befestigt sein.

Vergewissern Sie sich auch, dass die Steckdosen funktionsfähig sind und dass sie ebenso wie die elektrische Abluft funktionieren. Schließlich sollten Sie wissen, dass kaputte Lampen ersetzt werden müssen, um ihren ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten. Kurz gesagt, wenn das Licht funktioniert, okay. Wenn nicht, suchen Sie nach dem Fehler.

Achten Sie auf die Rohrleitungen

Um die ordnungsgemäße Wartung der Rohrleitungen zu gewährleisten, gehen Sie in Bad und Küche. Überprüfen Sie zunächst den Zustand der Silikondichtungen. Vergilbte oder beschädigte Dichtungen sollten ersetzt werden, ebenso wie beschädigte Handbrauseschläuche. Die Armaturen für Dusche, Waschbecken und Spülbecken müssen ebenfalls in gutem Zustand sein und die Siphons müssen gereinigt werden.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Auszug aus der Mietwohnung – Tipps & Checkliste"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*