Welche Nährstoffe braucht unser Körper wirklich?

Wichtige Nährstoffe für unsere Gesundheit

In der heutigen Gesellschaft gibt es viele Theorien in Bezug auf die Ernährung – einige Leute denken, dass es notwendig ist, hauptsächlich Kohlenhydrate zu essen, andere, dass die Grundlage der Ernährung Eiweiß oder Fett sein soll.

Es stellt sich heraus, dass diese Theorien nicht viel mit der von Wissenschaftlern entwickelten Ernährung zu tun haben, und außerdem kann eine Diät nicht von allen Menschen praktiziert werden. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie essen sollten, um Ihren Körper mit den meisten Makronährstoffen zu versorgen.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind ein Treibstoff für unseren Körper. Interessanterweise sind Kohlenhydrate in der Ernährung nicht essentiell, und viele Menschen schaffen es auch, eine bestimmte Zeit lang ohne Kohlenhydrate auszukommen. Man darf sie beim Training jedoch nicht vergessen, denn Kohlenhydrate führen zu einer erhöhten Menge an Glykogen im Körper, und diese Substanz ist notwendig, um effizient zu trainieren. Wenn ich von gesunden Kohlenhydraten spreche, meine ich vor allem die komplexen, die länger zur Verdauung brauchen.

Proteine

Eiweiß ist eine Substanz, die der Körper nicht speichern kann, wie z.B. Fett oder Kohlenhydrate (in Form von Glykogen). Eiweiß ist Teil des gesamten Körpergewebes, und der Bedarf an diesem Nährstoff steigt, wenn Sie intensiv trainieren.  Außerdem tragen Proteine zu einem besseren Wohlbefinden bei. Sie verleihen mehr Vitalität im Leben (hier finden Sie mehr Informationen dazu).

Sie finden oft Informationen darüber, dass ein Überschuss an Eiweiß in Ihrer Ernährung problematisch ist und zu einer Versäuerung führen kann. Haben Sie keine Angst davor – Ihr Körper wird den Überschuss verkraften, und wenn Sie zu viel Eiweiß zu sich nehmen, wird es schnell entfernt.

Fette

Fette können in gesättigte und ungesättigte unterteilt werden. Eine richtige Ernährung sollte eine große Menge der letzteren Fette liefern, die Sie zum Beispiel in kaltgepressten Ölen und Fisch finden.

Fette sind aus mehreren Gründen unerlässlich. Zunächst einmal erhöhen sie die Produktion von Testosteron und anderen Hormonen und liefern Omega-3-Fettsäuren, die für den Aufbau von Zellmembranen unerlässlich sind.

Ein Fettmangel kann zu Avitaminose und anderen Gesundheitsproblemen führen, da mehrere der vom Körper benötigten Vitamine im Fett gelöst sind.

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind komplexe Kohlenhydrate oder Polysaccharide. Sie bestehen aus Zellulose, Lignin, Hemizellulose und Pektinen. Die Struktur wird von verschiedenen Komponenten gebildet, die mit der pflanzlichen Zellwand verbunden sind, wie z.B. Phytinsäure, Pflanzensterole, Proteine, Silikate und Glukoside. Da Ballaststoffe im menschlichen Magen-Darm-Trakt nicht verdaut und absorbiert werden und nicht assimilierbar sind, können sie keine Energiequelle sein (die aus 25 g Ballaststoffen gewonnene Bruttoenergie beträgt nur etwa 100 kcal). Dennoch ist der Einfluss von Ballaststoffen auf den Körper extrem wichtig.

Vitamine und Mineralien

Es wird viel darüber gesprochen, dass die heutige Nahrung sehr arm an Vitaminen und Mineralien ist und es daher notwendig ist, ihren Mangel mit Nahrungsergänzungsmitteln auszugleichen. Das stimmt nur teilweise. Es hängt alles davon ab, wie gesund sie sich ernähren. Wenn Sie viel Obst und Gemüse essen, müssen Sie nur wenig supplementieren.

Unser Körper bracht Vitamine und Mineralien, um gut zu funktionieren. Das wichtigste ist Vitamin C (Zitrusfrüchte, Brokkoli, Petersilie), weil es die Produktion von Interferon stimuliert, einem Protein, das bei der Bekämpfung von Keimen hilft, vor Erkältungen und Grippe schützt und bei der Behandlung von Infektionen hilft, außerdem an der Synthese der roten Blutkörperchen beteiligt ist und ein starkes Antioxidans ist.

Wir benötigen außerdem Vitamin E (Öle, Vollkornbrot) und Beta-Carotin – das Provitamin A (Karotten, Aprikosen, Orangen, Grapefruits) neutralisiert freie Radikale. Vitamin A (Leber, Eier, Butter) hält Haut und Schleimhaut in gutem Zustand und erhöht die Anzahl der Immunzellen. B-Vitamine (Bananen, Avocados, Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Vollkornprodukte) unterstützen das Nervensystem, wirken als Antidepressivum und beteiligen sich an der Produktion von Substanzen, die zur Stärkung der Abwehrkräfte notwendig sind.

Außerdem benötigen Sie Eisen (Leber, Fleisch, Brokkoli, Bohnen, Spinat), Selen und Zink (Kürbiskerne, Vollkornbrot, Buchweizenschrot), Kalzium (Milch und Milch-Produkte).

Wasser

Sportler können schnell Probleme mit Wassermangel bekommen, besonders wenn sie viel Kaffee und Tee trinken. Die Grunddosis an Wasser, die wir täglich trinken sollten, beträgt etwa 2 Liter, also etwa 8 Gläser. Wenn Sie intensiv trainieren, ist es notwendig, diesen Betrag zu erhöhen. Das beste Getränk für einen Sportler ist reines Mineralwasser, das viel Magnesium und Kalzium enthält.

Lassen Sie sich nicht von den Leuten täuschen, die Wasserfilter verkaufen – sie entziehen Ihnen normalerweise wertvolle Mineralien, so dass Sie sie in Tablettenform ergänzen müssen. Athleten sollten gesüßte Getränke und koffeinhaltige Produkte vermeiden, da sie einen negativen Einfluss auf den Körper haben können.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Welche Nährstoffe braucht unser Körper wirklich?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*