Video on Demand – Welches sind die besten Streaming Dienste?

Video on Demand Streamingdienste auf Smart-TV

Heutzutage entscheiden sich mehr Zuschauer als je zuvor dafür, dem Free-TV den Rücken zuzukehren und stattdessen von Online-Streaming-Diensten unterhalten zu werden. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum das so ist. Viele der besten Streaming-Dienste verfügen über umfangreiche Web-Bibliotheken, um jedem Geschmack gerecht zu werden, wettbewerbsfähige Preise und die Möglichkeit, jederzeit zu streamen. Es ist nicht verwunderlich, dass die TV-Streaming-Dienste weiterhin außergewöhnlich schnell wachsen und immer mehr Menschen auf Streaming-Optionen umsteigen.

Auch hier gibt es keine Kompromisse bei der Qualität. Anbieter wie Amazon Prime Video und Netflix verfügen über viele eigene Originalinhalte sowie viele klassische TV-Programme, die über Kabel-TV lizenziert werden.

Um Ihnen bei der Wahl des besten Streaming-Dienstes für Ihren Fernseher zu helfen, haben wir diesen Leitfaden für Sie erstellt. Nachfolgend vergleichen wir die größten Streaming-Plattformen Netflix, Amazon Prime Video, iTunes und Google Play Store. Welche Video on Demand Anbieter seriös und vertrauenswürdig sind, erfahren Sie auf unserioes.info.

Netflix

Wenn Sie ein Filme- und Serienjunkie sind, gibt es nur einen vernünftige Möglichkeit für Sie, und das ist Netflix. Dies ist eindeutig der größte und beste Streaming-Service, obwohl er seine digitalen Regale nicht immer mit den notwendigen Filmen und Fernsehern auffüllt. Dies ist der grundlegende Streamingdienst, den Sie haben müssen, wenn Sie planen, Ihr Free-TV abzuschaffen.

Heutzutage haben die meisten Smart TVs Netflix Apps. Die Qualität der Filme und Fernsehsendungen – meist gestreamt in Ultra HD – auf Fernseher und Tablets ist ausgezeichnet.

Seit der Einführung eigener Inhalte im Jahr 2013 ist die ursprüngliche Netflix-Bibliothek zu einer riesigen Größe herangewachsen und bietet Dutzende von preisgekrönten Programmen.

Die Abonnementkosten stiegen um 1 bzw. 2 Euro pro Monat. Im Basisabo zahlen Sie nach wie vor 7,99 Euro. Das Standard-Abo kostet nun 11,99 Euro und das Premium-Abo 15,99 Euro pro Monat.  Aber vergessen Sie nicht, Sie können Netflix auch eine 1-monatige kostenlose Probezeit geben, um zu sehen, ob es Ihr Geld wert ist.

Amazon Prime Video

Amazon und Netflix sind sich beide sehr ähnlich. Das bedeutet nicht, dass sie identisch sind – das sind sie nicht – aber die Unterschiede sind gering.

Wie Netflix hat auch Amazon Prime seine eigene Reihe von Originalserien – darunter Transparent, The Man in the High Castle und Mr. Robot – aber im Allgemeinen bekommen sie nicht die gleiche Beachtung wie ihre Netflix-Brüder.

Zwei große Unterschiede zwischen den Diensten bestehen darin, dass der Streaming-Service von Amazon die Prime-Mitgliedschaft inkludiert. Das bedeutet Zugang zu Amazon Music und Premium-Lieferung-Diensten – und Amazon hat seinen eigenen Streaming-Stick, den Amazon Fire TV Stick.

In Bezug auf die Kosten wird das Abonnement von Amazon Prime bei 69€ pro Jahr liegen, knapp unter Netflix’ Basisplan, obwohl es auch eine 30-tägige kostenlose Probezeit gibt, so dass Sie beim ersten Test kein Geld zahlen müssen.

Prime Instant Video ist verfügbar für PC und Mac, Kindle Fire HD, iPad, Xbox One, PS4, internetfähige Fernseher und Blu-ray-Player, Sony Home Cinema System, Sony Network Player und unzählige andere kleinere Geräte, die nicht aufgeführt werden.

iTunes & Google Play Store

Während Amazon und Netflix Flatrate-Abos anbieten, bieten Apple und Google Play Store dies nicht an. Die Bezahlung erfolgt immer nach Film – was sinnvoll ist, wenn man z.B. einmal im Monat den neuesten Film anschauen möchte – aber dies ist eine der unlogischsten Möglichkeiten, Medien zu konsumieren, wenn man plant, etwas zu sehen.

Es gibt keinen besseren Weg, eine digitale Kopie Ihres Lieblingsfilms oder Ihrer Lieblingsserie zu machen, als eine davon zu kaufen bei Apple oder Google zu kaufen. In Deutschland gibt es zudem die Möglichkeit, Filme und Serien bei Maxdome zu kaufen. Die Möglichkeit, jede Film- oder Fernsehsendung direkt auf Ihr mobiles Gerät zu übertragen, machen Google und Apple verfügbar.

iTunes ist nicht perfekt, das geben wir zu. Manchmal ist es ein wenig ungeschickt und langsam, während Windows-Enthusiasten darauf verzichten müssen, Apple-Software zu installieren, um auf etwas zuzugreifen, das sie sehen möchten. Auf der anderen Seite wird bei Google Play Store Geld für eine SD-Version eines Films verlangt, der vor vielen Jahren herauskam, auch wenn er an anderer Stelle kostenlos erhältlich ist.

Übrigens: Streaming-Abos für Musik, Filme und Multimedia tragen inzwischen einen kleinen Beitrag zur steigenden Verschuldung bei jungen Menschen bei. 

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4/5]

Kommentar hinterlassen zu "Video on Demand – Welches sind die besten Streaming Dienste?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*